Bücherregale in einer Bibliothek
Foto: Giammarco Boscaro / Unsplash
| Kulinarik & Kultur

Österreicher:innen räumen beim Homer-Literaturpreis ab

Homer-Literaturpreis

Alle Plätze des diesjährigen Homer-Literaturpreises gehen an österreichische Autor:innen. 

Der renommierte HOMER Literaturpreis zeichnet jedes Jahr die besten historischen Romane im deutschsprachigen Raum aus. Bereits seit 2014 verleiht der Verein HOMER – Historische Literatur e.V.den Goldenen, Silbernen und Bronzenen Homer, um die Vielfalt der historischen Unterhaltungsliteratur zu fördern.

Die Preisträger 2023

Die Preisverleihung und Bekanntgabe der Siegertitel fand dieses Jahr in festlichem Rahmen in Ingolstadt statt und endete mit einem besonderen, österreichischen Sieg – alle Plätze des diesjährigen HOMER Preisesgingen an österreichische Autor:innen:

  • Goldener Homer: René Anour für „Die Totenärztin, Donaunebel“
  • Silberner Homer: Ulf Schiewe für „Der eiserne Herzog“ und Alex Beer für „Felix Blom, der Häftling aus Moabit“
  • Bronzener Homer: Eva Grübl für „Botschafterin des Friedens“ und Ana Pawlik für „Die Welt im Nebel“

Wir gratulieren den Gewinner:innen! schon genial!

Zurück

Teile geniale Geschichten aus deiner Region mit uns!

Stichworte und Kontaktdaten reichen. Wir kümmern uns um die redaktionelle Aufbereitung.

Logo: Schon Genial