Foto: ÖBB
Foto: ÖBB
| Natur & Tourismus

Bergsport, es ist noch Luft nach oben!

Der Österreichische Alpenverein (ÖAV) möchte klimaneutral werden.

Jetzt Partner werden

Einer der Schwerpunkte liegt auf einer klimafreundlichen Anreise. Die Anreise zu Bergtouren mit öffentlichen Verkehrsmittel soll belohnt werden, gedacht ist an Rabatte auf Hüttenübernachtungen. Über eine Erweiterung der App „alpenvereinaktiv“ will man die entsprechenden Inforamtionen und Anreize kommunizieren.

Fokus auf Hütten mit Umweltgütesiegel

Von den insgesamt 231 ÖAV-Hütten sind bereits 66 mit einem Umweltgütesiegel ausgezeichnet. Dies bedeutet, dass die Bewirtschaftung umweltgerecht erfolgt, der Wasserverbrauch kontrolliert wird und Energie sparsam genutzt wird. Um das Umweltgütesiegel zu erhalten, müssen verschiedene Faktoren wie Energieeffizienz, Abwasserbehandlung, Abfallvermeidung, eine saubere Umgebung um die Hütten und die Unterstützung der Hüttenwirte für die Ziele des Siegels, die Ideologie des Alpenvereins sowie die Vorschriften der ÖAV-Hüttenordnung erfüllt werden. Das Betreiben und Bewirtschaften der Hütten erfolgt unter Berücksichtigung aller geltenden Bundes- und Landesgesetze, und jegliche neuen Investitionen in Infrastrukturen werden unter Berücksichtigung modernster Technologien getätigt, um den ökologischen Fußabdruck möglichst gering zu halten. Das klare Ziel ist es, die Anzahl der mit dem Gütesiegel ausgezeichneten Hütten in den nächsten Jahren zu verdoppeln. Die Vision sei, dass alle Hütten des Alpenvereins das Gütesiegel tragen könnten.

schon genial!

Zurück

Teile inspirierende Geschichten mit uns!

Wir schreiben gerne über engagierte Menschen, besondere Initiativen und soziale Aktivitäten aus deinem Umfeld! Stichworte und Kontaktdaten reichen. Wir kümmern uns um die redaktionelle Aufbereitung.

Wir machen Positives bewusst: schon genial