Dietrich Mateschitz, Flügel für Menschen und Ideen

Vielleicht ist es sogar der Untertitel - Mit Red Bull auf den Spuren von Viktor Frankl – der das Buch von Volker Viechtbauer so spannend und lesenswert macht. Es ist keine platte Biographie, die dem Unternehmensgründer, Dietrich Mateschitz posthum Flügel verleihen will.

Nein, dieses Buch ist lebendig geschrieben, verbindet die Welt wissenschaftlicher Erkenntnisse ausgewiesener Persönlichkeiten aus unterschiedlichen Wissenschaftsdisziplinen wie Mihály Csíkszentmihályi, Markus Hengstschläger oder Martin Seligmann mit der kompetitiven Welt der Markenartikel.

Das Buch gewährt einen tiefen Einblick, wie aus einem in einer Wohnung gegründeten Unternehmen innerhalb weniger Jahre ein Weltkonzern geschmiedet wurde, dem es von Österreich aus gelungen ist, etablierten Konzernen in Segmenten den Rang abzulaufen. Und dabei ging es „Didi“ Mateschitz gar nicht darum, den Mitbewerb zu übertrumpfen, vielmehr ging es ihm um ein Anliegen: „Menschen und Ideen Flügel zu verleihen, Menschen, die große Aufgaben suchen, für Sportler, die Herausforderung lieben, und für Künstler, die Einzigartiges schaffen“ und Viechtbauer weiter „vor allem aber um die Jugend, die Mateschitz ermuntern wollte, ihren Träumen zu folgen …“

Das große „Wofür“ nach Viktor Frankl, gepaart mit Wertschätzung, Zuversicht und Vertrauen sind wohl die bestimmenden Ingredienzien des Welterfolges von Red Bull – nicht nur in der Getränkeindustrie. Womit wohl auch der Beweis erbracht ist, man kann auch mit Haltung, oder besser, gerade deshalb, außerordentlich erfolgreich sein!

Auch Viktor Frankl hätte seine Freude mit diesem Buch!

Zurück

Teile geniale Geschichten aus deiner Region mit uns!

Stichworte und Kontaktdaten reichen. Wir kümmern uns um die redaktionelle Aufbereitung.

Logo: Schon Genial