All England Lawn Tennis Club Centre Court
Foto: Shep McAllister
| Sport & Gesundheit

Endlich wieder eine Nummer 1!

joel schwärzler, tennis österreich

Der talentierte Vorarlberger Joel Schwärzler steht aktuell im ITF Junior Ranking auf Platz 1! Schwärzler reiht sich damit als dritter Österreicher nach Thomas Muster und Gilbert Schaller in die Rangliste der Junioren-Weltranglistenersten ein.

Jetzt zum Newsletter anmelden

18-jähriges Tennis-Talent

Der 18-jährige Schwärzler, der von Daviscup-Kapitän Jürgen Melzer betreut wird, hat in den letzten Monaten beeindruckende Fortschritte gemacht. Sein herausragendes Talent manifestierte sich im Herbst, als er sensationell in die hochkarätige Siegerliste der 2023 ITF World Tennis Tour Junior Finals in Chengdu aufgenommen wurde.

Schwärzler, der sich weiterhin behutsam der Profi-Tour annähern möchte, wird in diesem Jahr noch alle Junior-Grand-Slam-Turniere bestreiten können. Die Australian Open hat er jedoch ausgelassen, um sich optimal auf die kommenden Herausforderungen vorzubereiten.

Schwärzler erst dritter Österreicher auf Platz 1

Bisher konnten nur zwei österreichische Junioren die Nummer eins der Weltrangliste erreichen – Thomas Muster, der später auch als Profi die Spitze erklomm, und Gilbert Schaller, der immerhin die Nummer 17 der Welt war.

Joel Schwärzler hat somit die Möglichkeit, an die österreichischen Erfolge im Tennis anzuknüpfen und wird mit Spannung dabei beobachtet, wie er sich in den kommenden Turnieren behaupten wird. Mit seinem beeindruckenden Aufstieg gibt er dem österreichischen Tennis einen Grund zur Freude und lässt die Hoffnungen auf weitere internationale Erfolge aufblühen.

schon genial, dass wir in Österreich solche Ausnahmetalente haben!

 

Quelle: kurier.at / Harald Ottawa

Zurück

Teile inspirierende Geschichten mit uns!

Wir schreiben gerne über engagierte Menschen, besondere Initiativen und soziale Aktivitäten aus deinem Umfeld! Stichworte und Kontaktdaten reichen. Wir kümmern uns um die redaktionelle Aufbereitung.

Wir machen Positives sichtbar: schon genial