Österreichs Mehlspeiskultur | die süße Botschafterin
Foto: Maria Kovaleva / Shutterstock
| Kulinarik & Kultur

Österreichs Mehlspeiskultur | die süße Botschafterin

Die österreichische Mehlspeiskultur ist weltweit einzigartig, unvergleichbar in ihrem Variantenreichtum, unschlagbar in ihrer Beliebtheit. Sie ist über Jahrhunderte aus europäischer Süßspeisentradition entstanden und untrennbarer Teil der österreichischen Identität geworden. Sie ist in ihrer Fülle ein bedeutendes Aushängeschild der heimischen Kulinarik. Sie ist geschätzt von den Gästen aus aller Welt und auch begehrt in aller Welt.

Jetzt zum Newsletter anmelden

Die Mehlspeis ist daher auch DAS über alle kulturelle Grenzen hinweg beliebte Gastgeschenk der Österreicher im Ausland – ob Sacher Torte, Linzer Torte, Zauner Stollen oder Mozartkugel, man schenkt ein Stück Heimat, ein Stück Identität, das überall erfreut aufgenommen wird und positive Assoziationen mit Österreich weckt! Allein die Erwähnung von Apfelstrudel, Kaiserschmarren, Germ- oder Marillenknödel sorgt überall für Begeisterung.

Die neutrale, unabhängige Initiative "Österreichs Mehlspeiskultur" wurde 2014 von Dr. Alfred Fiedler gegründet und 2019 mit der Aufnahme in das Register Gute Praxis Beispiele für die Erhaltung und Weitergabe immateriellen Kulturerbes durch die österreichische UNESCO-Kommission offiziell ausgezeichnet. Botschafter*innen der Initiative sind Spitzenrepräsentant*innen und die Kulturträger*innen aus Handwerk, Gewerbe, Gastronomie und Hotellerie sowie der Landwirtschaft (Bäcker*innen, Konditor*innen, Köchinnen und Köche, Landwirt*innen …).  Schon genial!

Zurück

Teile inspirierende Geschichten mit uns!

Wir schreiben gerne über engagierte Menschen, besondere Initiativen und soziale Aktivitäten aus deinem Umfeld! Stichworte und Kontaktdaten reichen. Wir kümmern uns um die redaktionelle Aufbereitung.

Wir machen Positives sichtbar: schon genial