Vortuna Gesundheitsresort, Bad Leonfelden
Fotos: Vortuna Gesundheitsresort GmbH Bad Leonfelden
| Sport & Gesundheit

Weil der Kopf überall mitredet

#schongenial  im Gespräch mit Frau Primaria Dr. Brigitte Lindenbauer, Fachärztin für Psychiatrie und psychotherapeutische Medizin sowie ärztliche Leiterin im VORTUNA Gesundheitsresort.

Jetzt Partner werden

#schongenial: Es steigen die Beeinträchtigungen der psychischen Befindlichkeit, welche Erscheinungsformen treten besonders häufig auf?

Prim. Dr. Brigitte Lindenbauer: Besonders häufig klagen die Patienten über Schlaf- und Konzentrationsstörungen, Stimmungseinbrüche, Lustlosigkeit, Grübeln, aber auch Sorgen und Ängste belasten das Befinden der Menschen.

#schongenial: Gibt es Warnhinweise auf drohende Beeinträchtigungen, bevor sie sich als konkretes Krankheitsbild manifestieren, auf welche Signale sollte man besonders achten?

Prim. Dr. Brigitte Lindenbauer: Wenn eines dieser Symptome wiederholt bzw. ständig auftreten und die Befindlichkeitssteuerung zunehmend weniger gelingt, sollte das Augenmerk auf eine Veränderung von Anforderungen oder Umfeldbedingungen gerichtet bzw. professionelle Hilfe in Anspruch genommen werden.

#schongenial: Vermehrte Anforderungen in der Arbeitswelt, welche Belastungen werden ihnen als Ärztin hier seitens der Patientinnen und Patienten geschildert. Ist es die zunehmende Arbeitslast, das heißt der Umfang der Tätigkeit und der Zeitdruck, oder sind es mehr die sozialen Rahmenbedingungen, wie der zwischenmenschliche Umgang, das Arbeitsklima, mangelnde Wertschätzung …?

Prim. Dr. Brigitte Lindenbauer: Gesteigerte Arbeitsdichte führt im Normalfall ab einem gewissen Belastungsgrad auch zur Verschlechterung des Arbeitsklimas, weil der Druck an die Kollegen weitergegeben wird und weniger Zeit für positiv erlebte Sozialkontakte zur Verfügung steht. Bedingt bereits einer dieser Umstände eine vermehrte individuelle Belastung, potenziert diese sich beim Eintreten des Zweiten.

Prim. Dr. Brigitte Lindenbauer, Vortuna Gesundheitsresort GmbH Bad Leonfelden

#schongenial: Welche Hinweise haben Sie für Menschen, die sich durch Werbung und Social Media stimuliert, selbst einen Erwartungsdruck aufbauen? Einschränkung des Medienkonsums wird wohl nur eine Möglichkeit sein, ganz wird man diesen in der heutigen Zeit jedoch nicht ausblenden können.

Prim. Dr. Brigitte Lindenbauer: Man sollte sich immer wieder bewusst machen, dass diese Inhalte – wie ja auch im Werbefernsehen – stark geschönte Einzelaspekte der Realität widerspiegeln. Der Vergleich der eigenen Situation mit diesen Inhalten kann nur zu negativ verfälschten Zerrbildern führen.

#schongenial: Was darf man sich als Laie unter der Psychoneuroimmunologie und der Auswirkungen auf das Immunsystem konkret vorstellen?

Prim. Dr. Brigitte Lindenbauer: Die in neuronalen Netzwerken vorkommenden Botenstoffe beeinflussen gleichzeitig Komponenten des menschlichen Immunsystems und umgekehrt. Im Alltag ist uns dieser Umstand schon lange bekannt – bei Stress und Überlastung erkranken wir zum Beispiel leichter an Infekten.

#schongenial: Die Psychosomatik beschäftigt sich schon lange mit dem Wechselspiel von körperlichen Beschwerden und seelischer Dynamik. Die Achse zwischen Mikrobiom und psychischer Befindlichkeit ist Gegenstand intensiver Forschung. Welche Auswirkungen haben die Forschungsergebnisse auf die Präventionsmaßnahmen und die Therapie?

Prim. Dr. Brigitte Lindenbauer: Die aktuellen Forschungsergebnisse zum Mikrobiom haben derzeit noch keinen Evidenzgrad (A,B) erreicht, aus der sich klare Empfehlungen für Therapie bzw. Prävention ableiten lassen.

#schongenial: Welche Therapie-Schritte/Bausteine umfasst der ganzheitliche Ansatz im Vortuna Gesundheitsresort in der Begleitung der Patienten auf dem Weg zur Gesundheit?

Prim. Dr. Brigitte Lindenbauer: Es geht um eine Auseinandersetzung von Lebens- u. Verhaltensmustern bzw. individuelle Sichtweisen, die der (psychischen) Gesundheit abträglich sind.  Daraus folgt die Entwicklung neuer Konflikt- und Beziehungsstrategien sowie eines erweiterten Handlungsspielraums zur Problemlösekompetenz.

Dies wird durch Gruppen- u. Einzeltherapien mit Therapeuten aus verschiedenen Berufsgruppen erreicht. Eine entsprechende Medikation wird im Bedarfsfall vom Facharzt verordnet bzw. angepasst.

#schongenial: Herzlichen Dank für das Gespräch.

#schongenial - Wir machen Positives sichtbar – wir machen Positives bewusst! schon genial!

Diesen Beitrag widmet euch:
Zurück

Teile inspirierende Geschichten mit uns!

Wir schreiben gerne über engagierte Menschen, besondere Initiativen und soziale Aktivitäten aus deinem Umfeld! Stichworte und Kontaktdaten reichen. Wir kümmern uns um die redaktionelle Aufbereitung.

Wir machen Positives bewusst: schon genial