Bildquelle: FH OÖ
Über 20 Studierende aus den Medien-Studiengängen der FH OÖ Campus Hagenberg organisierten das dreitägige Expanded Animation Symposium mit – unter ihnen Cedric Hansalek aus Lambach/OÖ (stehend, 1. von links), Alex Bauer aus Klagenfurt/Kärnten (stehend, 7. von rechts, im blauen Hemd), Nils Gallist aus Flachgau/Salzburg (nicht am Foto), Miriam Feldner aus Lienz/Osttirol (stehend, 2. von links) und Lilith Samer aus Wien (stehend, 1. von rechts). Bildquelle: FH OÖ
| Wissenschaft & Bildung

Digitale Revolution made by FH-Hagenberg

fh hagenberg, expanded animation, fh oö, hagenberg, fachhochschule hagenberg, ars electronica festival, fh oberösterreich hagenberg, digitale revolution

Das Expanded Animation Symposium 2023, veranstaltet von der FH Oberösterreich Fakultät Hagenberg sorgt für Furore und hat erneut die Messlatte hoch gelegt. Mehr als 40 weltweit angesehene Experten enthüllten Anfang September die neuesten Trends und preisgekrönten Meisterwerke im Bereich der digitalen Medien. Dank genialer FH-Studierende ist diese bahnbrechende Veranstaltung des Digital Media Departments ein Höhepunkt im Kalender des Ars Electronica Festivals und begeisterte nicht nur die Besucher in Linz, sondern auch ein weltweites Publikum per Livestream.

Jetzt zum Newsletter anmelden

Studierende, die auf der Bühne und hinter den Kulissen glänzen

Jürgen Hagler, Event-Initiator und Digital Arts Studiengangsleiter, lobt seine Studierenden, denn sie haben sich erneut bewiesen, indem sie sich um die Website, die Social-Media-Kommunikation, die Grafik, die Fotografie und die Aufzeichnung sowie den Livestream des Events gekümmert haben. Die jährliche Veranstaltung mit internationalen Referenten und einem globalen Publikum, die diesmal das Thema "Die Kunst der Performance" in den Mittelpunkt stellte, fand bereits zum 11. Mal im Rahmen des Ars Electronica Festivals statt. Die Teilnahme der mehr als 20 engagierten Studierenden aus den Bachelor- und Masterstudiengängen Digital Arts sowie Bachelor Medientechnik und -design war nicht nur eine unschätzbar wertvolle praktische Erfahrung, sondern sie festigte auch die Studierendengemeinschaft.

Eine lehrreiche, spannende und verbindende Erfahrung

Der Leiter des Grafik-Teams, Digital Arts Student Axel Bauer schwärmt, dass die Expanded Animation 2023 zeigen, wie viel Zusammenhalt entstehen kann, wenn engagierte Studierende über die Studiengangsgrenzen hinweg zusammenarbeiten und ein Live-Event freiwillig auf die Beine stellen. Außerem, so Digital Arts Studentin Lilith Samer, bereiten die Herausforderungen eines Live-Events – und vor allem das Erlernen, wie man diese meistert – die Studenten perfekt auf die Zukunft im Berufsleben vor.

Projekte im Deep Space

Einige weitere talentierte Hagenberger Studierende durften ihr Können auf der Bühne unter Beweis stellen, da studentische Projekte aus dem FH OÖ-Department für Digitale Medien in einem eigenen Programmslot namens "Media Spaces & Generative Art" im Deep Space des Ars Electronica Centers präsentiert wurden. Zu den Highlights gehörten "Escape" von Franziska Glückstein, Sofie Spreitzer und Thomas Fürst, "Samsara" von Dario Ackermann und Jakob Aigner, "Breaking Circles" von Sabrina Braun und Philipp Kienast sowie "Under the Surface" von Elisabeth Marx, Jana Welte und Vivian Wolf. In der kurzen, generativen Animation "Escape" wurde der Voronoi-Algorithmus verwendet, um eine fesselnde Geschichte zu erzählen. "Samsara" ist eine prozedurale, audiogesteuerte Verarbeitungsinstallation, die in ein intensives Gesamterlebnis mündet. Bei "Breaking Circle" geht es um die Besonderheiten eines Kreises, der in einer einzigartig komponierten Klanglandschaft sein eigenes Leben entwickelt. "Under the Surface" erzählt eine emotionale Geschichte in einem dramatischen Moment von Leben und Tod.

Wir finden dieses Projekt der FH Hagenberg schon genial!

Zurück

Teile inspirierende Geschichten mit uns!

Wir schreiben gerne über engagierte Menschen, besondere Initiativen und soziale Aktivitäten aus deinem Umfeld! Stichworte und Kontaktdaten reichen. Wir kümmern uns um die redaktionelle Aufbereitung.

Wir machen Positives sichtbar: schon genial