Museums-Innenansicht
Foto: © Technisches Museum Wien

Technisches Museum präsentiert SpaceTech Innovationen aus NÖ

Im Technischen Museum Wien erstrahlt der "Innovation Corner" mit einer neuen Facette: SpaceTech-Innovationen aus Niederösterreich stehen im Mittelpunkt der aktuellen Ausstellung. Ein eindrucksvolles Zeugnis der Innovationskraft und des Fortschrittsgeistes dieser Region.

Jetzt zum Newsletter anmelden

SpaceTech-Startups im Technischen Museum

Die Ausstellung präsentiert eine faszinierende Bandbreite von SpaceTech-Innovationen, die von Startups, Fachhochschulen und Forschungseinrichtungen aus Niederösterreich stammen. Unterstützt werden sie von tecnet und dem Technologie-Inkubator accent. Hier werden nicht nur technische Errungenschaften vorgestellt, sondern auch die Menschen, die sie geschaffen haben. Von jungen Forscher:innen bis hin zu erfahrenen Expert:innen – sie alle haben ihren Beitrag zu dieser beeindruckenden Sammlung geleistet.

Ein Blick ins All

Die wirtschaftliche Bedeutung des Weltraums ist auch für Österreich groß. Insbesondere im Bereich des Klimaschutzes spielt die Weltraumtechnologie eine entscheidende Rolle. Doch die Anwendungsmöglichkeiten sind vielfältig, von Wetterdiensten über Kommunikation bis hin zur Navigation – der Weltraum bietet eine Fülle von Chancen und Herausforderungen.

Die Zukunft des Weltraums im Technischen Museum

Ein Höhepunkt der Ausstellung ist zweifellos die Präsentation von ENPULSION, einem niederösterreichischen SpaceTech-Startup, das mit seinem Triebwerk "NEO" im Orbit bereits seine Spuren hinterlassen hat. Innerhalb weniger Jahre hat sich das Unternehmen zu einem weltweit agierenden Marktführer entwickelt und zeigt eindrucksvoll, welches Potenzial in der heimischen SpaceTech-Branche steckt. Doch ENPULSION ist nur eines von insgesamt acht Startups und Forschungsprojekten, die in dieser Ausstellung vertreten sind. Von Satellitenkryptografie über Gasverteiler- und Gasdruckdosierungssysteme bis hin zu innovativen Satellitenprojekten und Transportdrohnen – die Vielfalt und der Ideenreichtum der präsentierten Projekte sind beeindruckend.

Und das ist erst der Anfang: Generaldirektor Peter Aufreiter verrät, dass das Technische Museum Wien bereits an einem größeren Weltraum-Bereich arbeitet. Eine vielversprechende Zukunftsaussicht für alle Weltraum-Enthusiasten. Besucher der Ausstellung haben bis zum 26. Mai die Möglichkeit, diese faszinierenden SpaceTech-Innovationen aus Niederösterreich zu entdecken und einen Blick in die unendlichen Weiten des Weltraums zu werfen.

#schongenial - Wir machen Positives sichtbar, schon genial!

 

Quelle: brutkasten.com

Zurück

Teile inspirierende Geschichten mit uns!

Wir schreiben gerne über engagierte Menschen, besondere Initiativen und soziale Aktivitäten aus deinem Umfeld! Stichworte und Kontaktdaten reichen. Wir kümmern uns um die redaktionelle Aufbereitung.

Wir machen Positives sichtbar: schon genial