Bauernhöfe revolutionieren Österreichs Tourismus
Foto: Urlaub am Bauernhof
| Natur & Tourismus

Bauernhöfe revolutionieren Österreichs Tourismus

In den letzten Jahren hat sich der Urlaub am Bauernhof zu einem herausragenden Trend in der österreichischen Tourismuslandschaft entwickelt. Urlaub am Bauernhof bedeutet, die Schönheit und Ruhe der österreichischen Landschaft hautnah zu erleben. Abseits der traditionellen Hotels erwartet die Gäste eine direkte Verbindung zur Natur und zur landwirtschaftlichen Lebensweise. 

Urlaub am Bauernhof kurbelt die regionale Wirtschaft an

Johann Hörtnagl, Obmann von „Urlaub am Bauernhof in Österreich“, sieht in dieser Form des Urlaubs gleich mehrere Vorteile. Existenzsicherung von Bauernhöfen, insbesondere in abgelegenen Gebieten, Schaffung und Aufrechterhaltung von Arbeitsplätzen sowie zur Landschaftspflege als wesentliche Voraussetzung für das Urlaubsland Österreich. Die Beliebtheit des Urlaubs am Bauernhof wirkt sich ebenso positiv auf die lokale Wirtschaft in Österreich aus. Bauernhöfe, die Gästen Unterkünfte und Erlebnisse bieten, fördern auch lokale Unternehmen wie Lebensmittelproduzenten, Handwerker und regionale Märkte. Diese symbiotische Beziehung zwischen Tourismus und lokaler Wirtschaft fördert die Nachhaltigkeit und den Erhalt der ländlichen Gemeinden in ganz Österreich.

„Urlaub am Bauernhof“ vereint etwa 2.300 landwirtschaftliche Betriebe mit rund 27.000 Gästebetten in ganz Österreich. Als eine der größten touristischen Angebotsgruppen in Österreich besteht Urlaub am Bauernhof bereits seit mehr als 30 Jahren.

Urlaub buchen ist dazu ganz einfach: Die Mitgliedsbetriebe sind auf einer gemeinsamen Website mit Online-Buchungsmöglichkeiten vertreten.

Das finden wir schon genial!

Zurück

Teile geniale Geschichten aus deiner Region mit uns!

Stichworte und Kontaktdaten reichen. Wir kümmern uns um die redaktionelle Aufbereitung.

Logo: Schon Genial