vlnr: Hausherr Georg Adam Starhemberg, Prim. Dr. Paul Kaufmann und Dr. Alfred Fiedler, Initiator von #schongenial
vlnr: Hausherr Georg Adam Starhemberg, Prim. Dr. Paul Kaufmann und Dr. Alfred Fiedler, Initiator von #schongenial

Ein Jahr #schongenial – ein glühendes Bekenntnis für gelebte Wertschätzung

Der erste Jahrestag von #schongenial – der Initiative für mehr Wertschätzung in unserer Gesellschaft – konnte auf Einladung von Georg Adam Starhemberg in einem besonders würdigen Rahmen begangen werden. 

Jetzt Partner werden

Bei strahlendem Wetter trafen sich rund achtzig Persönlichkeiten – Partner und Förderer der ersten Stunde von #schongenial – auf Schloss Starhemberg in Eferding.

In seiner Begrüßungsansprache hob der Gastgeber hervor, wie wichtig es ist, das Gemeinsame vor das Trennende zu stellen, und dass wir den Wohlstand und die hohe Lebensqualität letztendlich der sozialpartnerschaftlichen Zusammenarbeit in der Vergangenheit verdanken, und dass wir nie vergessen dürfen, in welch großartigem Umfeld, mit welch gutfunktionierender Infrastruktur wir leben dürfen.

Georg Adam Starhemberg bei seinem Eingangsstatement

Einmal mehr unterstrich Dr. Alfred Fiedler, Initiator von #schongenial, in seinem Statement, dass gerade die echte Wertschätzung den Schlüssel für eine gelingende Gesellschaft darstellt, denn sie beflügelt nach Univ. Prof. em. Dr. Reinhard Haller Kreativität, Motivation und Beziehungsfähigkeit, Eigenschaften, die wir für die Bewältigung der vor uns liegenden Aufgaben dringend benötigen.

Prim. Dr. Paul Kaufmann, Ärztlicher Leiter des pro mente Reha Zentrums für Psychosoziale Gesundheit Sonnenpark Neusiedlersee, spannte in seiner Keynote den Bogen von der Achtsamkeit zur Wertschätzung, merkte aber auch an, dass es durchaus „legitim“ sei nicht alles wertzuschätzen. Eines ist aber gewiss: Achtsamkeit als Voraussetzung für echte Wertschätzung ist eine Kulturtechnik, Achtsamkeit ist trainierbar.

Ausführungen zum Thema "Achtsamkeit" durch Dr. Paul Kaufmann

Wie Achtsamkeit in der Praxis funktioniert moderierte Mag.a Sabine Gebetsroither, systemische Coachin von Coaching & Veränderungsbegleitung für Menschen und Unternehmen - Entwicklung begleiten auf eine besonders charmante, kompetente und mitreißende Art. Eine Interaktionsübung, die für die Gäste die ideale Brücke für inspirierende Gespräche im Anschluss an den offiziellen Teil darstellte.

Mag.a Sabine Gebetsroither bei ihrer launigen Praxisübung

In einem waren sich die #schongenial Partner einig: Es beflügelt, an der ersten „Intercorporate Social Responsibility“ Initiative mitzuwirken, die das Gemeinsame in der Gesellschaft vor das Trennende stellt, das Positive in unserem Leben sichtbar und bewusst macht und sich für mehr echte Wertschätzung im Alltag engagiert. Das ist #schongenial.

Weitere Impressionen dieses Abends finden sie unter: www.cityfoto.at

Zurück

Teile inspirierende Geschichten mit uns!

Wir schreiben gerne über engagierte Menschen, besondere Initiativen und soziale Aktivitäten aus deinem Umfeld! Stichworte und Kontaktdaten reichen. Wir kümmern uns um die redaktionelle Aufbereitung.

Wir machen Positives bewusst: schon genial