Café Central der Star auf Instagram unter den Alt-Wiener Kaffeehäusern.
©Herbert Lehmann/picturedesk.com
| Kulinarik & Kultur

Wiener Kaffeehauskultur – seit Jahren immaterielles Kulturerbe!

Die Wiener Kaffeehauskultur ist mehr als nur eine Tradition – sie ist eine Institution, die die Essenz der Stadt und ihrer Bewohner verkörpert. Seit dem Ende des 17. Jahrhunderts hat sich diese einzigartige Atmosphäre entwickelt und ist bis heute ein fester Bestandteil des gesellschaftlichen Lebens in Wien.

Jetzt zum Newsletter anmelden

Ein Blick in die Geschichte

Die Wurzeln der Wiener Kaffeehauskultur reichen weit zurück und sind eng mit historischen Ereignissen verbunden. Die erste Kaffeehausgründung erfolgte gegen Ende des 17. Jahrhunderts durch den armenischen Spion Deodato, der vom Wiener Hof beauftragt wurde, Kaffee zuzubereiten. Doch erst mit dem Kramerschen Kaffeehaus am Graben im Jahr 1720 begann die Tradition des Zeitungslesens in den Wiener Kaffeehäusern.

Die Kaffeehäuser als "zweites Wohnzimmer" der Wiener

Heutzutage sind die Wiener Kaffeehäuser mehr als nur gastronomische Einrichtungen – sie sind ein fester Bestandteil des sozialen Lebens und dienen vielen Einheimischen als "zweites Wohnzimmer". Hier treffen sich Menschen, um sich auszutauschen, zu lesen, zu diskutieren und einfach nur zu entspannen. Die Atmosphäre in den Kaffeehäusern ist geprägt von Gemütlichkeit, Tradition und einem Hauch von Nostalgie.

Top 10 Kaffeehäuser in Wien

  1. Café Central: Ein traditionsreiches Kaffeehaus in der Wiener Innenstadt, bekannt für seine literarischen Veranstaltungen und erstklassigen Service.
  2. Café Sperl: Ein gemütliches Kaffeehaus mit einer langen Geschichte und einer einzigartigen Atmosphäre.
  3. Café Hawelka: Eine legendäre Institution in Wien, bekannt für seine Kaffeespezialitäten und hausgemachten Mehlspeisen.
  4. Café Landtmann: Ein traditionsreiches Kaffeehaus in der Nähe des Rathauses, berühmt für seine klassische Wiener Kaffeehausatmosphäre und kulinarischen Spezialitäten.
  5. Café Demel: Eine der bekanntesten Konditoreien in Wien, berühmt für ihre Torten und Pralinen.
  6. Café Prückel: Ein Kaffeehaus mit charmantem Retro-Ambiente und traditioneller Kaffeehauskultur.
  7. Café Bräunerhof: Bekannt für seine traditionelle Wiener Kaffeehaus-Atmosphäre und seine lange Geschichte als Treffpunkt für Einheimische und Touristen.
  8. Café Mozart: Ein Kaffeehaus mit typisch wienerischer Atmosphäre, besonders empfehlenswert für seine Mozarttorte und Wiener Melange.
  9. Café Museum: Ein beliebter Treffpunkt für Kunst- und Kulturinteressierte, bekannt für seine Einrichtung im Stil des Art Nouveau.
  10. Café Frauenhuber: Eines der ältesten Kaffeehäuser der Stadt, bekannt für seine klassischen österreichischen Spezialitäten und Wiener Kaffeehauskultur.

In diesen Kaffeehäusern lässt sich nicht nur erstklassiger Kaffee genießen, sondern auch die einzigartige Atmosphäre und Geschichte der Wiener Kaffeehauskultur erleben. Von traditionellen Mehlspeisen bis hin zu literarischen Veranstaltungen bieten sie ein vielfältiges Programm für Einheimische und Touristen gleichermaßen.

#schongenial - Wir machen Positives sichtbar, schon genial!

 

Quelle: vienna.at, UNESCO

Zurück

Teile inspirierende Geschichten mit uns!

Wir schreiben gerne über engagierte Menschen, besondere Initiativen und soziale Aktivitäten aus deinem Umfeld! Stichworte und Kontaktdaten reichen. Wir kümmern uns um die redaktionelle Aufbereitung.

Wir machen Positives sichtbar: schon genial